Das CJD - Die Chancengeber CJD Gymnasium Braunschweig

Die Arbeitsgemeinschaften - "AGs"

Bildung und Erziehung beschränken sich nicht allein auf den Unterricht, denn die Persönlichkeit eines jungen Menschen entwickelt sich erst im Miteinander von kognitiven, sozialen und emotionalen Bezügen. Klassen- und so auch altersübergreifend lernen die Schülerinnen und Schüler einander aber auch ihre Lehrer und Lehrerinnen neu und oft ganz anders kennen.

Dabei bestimmen sie die unter dem Angebotsthema die Inhalte und Methoden ihrer Arbeit möglichst selbst. Und: Die Arbeit der AG soll nicht nur aus regelmäßigen Treffen bestehen, sondern zu konkreten Ergebnissen, Dokumentationen usw. führen.

Unsere über 60 Arbeitsgemeinschaften - die für jede/n etwas Interessantes bereithalten - sind daher ein unverzichtbares Standbein unseres außerunterrichtlichen Bildungsangebotes. Sie folgen nicht dem Zufallsprinzip, sondern lassen in ihren (auf der AG-Liste farbig gekennzeichneten) Schwerpunkten ein klares Konzept erkennen.

Die Arbeitsgemeinschaften starten ab dem 2.9.19, die SchülerInnen gehen zu den angegebenen Zeiten in die genannten Räume.
Ein Antrag auf Befreiung von der AG-Pflicht kann bis zum 13.9.19 schriftlich bei Herrn Behnsen gestellt werden.

Jedes Jahr findet am Gymnasium die AG-Messe statt und eine Arbeitsgemeinschaft hat die letzte Messe vom 31.1.20 in einem Kurzfilm dokumentiert. Link: youtu.be/dSyfDc9jo64


AG Messe

Bereits zum fünften Mal fand die AG-Messe am Gymnasium statt. In diesem Schuljahr wieder in der Doppelstunde vor der Zeugnisausgabe. Die SchülerInnen der Jahrgänge 5 bis 9 gestalteten zum Teil die Messe als Teilnehmende der Arbeitsgemeinschaften und präsentierten ihren MitschülerInnen das breite und bunte Angebot an unserer Schule.

Über 30 Arbeitsgemeinschaften, von den knapp 50, die im ersten Halbjahr angeboten wurden, bauten Stände auf, zeigten Ergebnisse, machten Musik und ließen Bälle auf Körbe werfen. Eine AG machte Photos, filmte, führte Interviews durch und fügte alles zu einem Kurzfilm zusammen. So konnten schon wenige Tage nach der AG-Messe die Wortbeiträge von Herrn Chamberlain und Herrn Behnsen gehört und Bildmaterial über unsere Web-Site betrachtet werden.

Die BesucherInnen der Messe zeigten sich wieder überrascht über das vielfältige und interessante Programm und nahmen sich vor, das Angebot noch intensiver zu nutzen.


Kletter-AG

Wieder waren wir im zweiten Halbjahr an einem Samstag im Harz, diesmal an den unteren Studentenklippen, um am echten Fels zu klettern. Die Grundlagen dafür wurden vor allem an unserer Kletterwand erarbeitet, zusätzlich waren wir im Rahmen der Kletter AG im greifhaus und im aloha Sportclub zum Bouldern, außerdem an einem Samstag im griffreich, der DAV Kletterhalle in Hannover, und in der Fliegerhalle, der Kletterhalle des boulder e.V. in Braunschweig.
Es geht darum, Technik und Kraft zu schulen, das gegenseitige Sichern zu erlernen und die Kommandos zu können. Der Ausflug in den Harz wurde bereichsübergreifend gemeinsam mit dem Internat und der Wohngruppe Perspektive des CJD Braunschweig unternommen.
Andreas Behnsen


Unicef Ag - Treffen mit Frau Dr. Carola Reimann

Das UNICEF-Juniorteam Braunschweig hat, unter der Leitung von der Schülerin des CJD`s Braunschweig Leandra Scholz, im Landesministerium Niedersachsen die Ministerin Frau Dr. Carola Reimann am 16 Mai 2018 getroffen. Es wurde ein Teil der „Spread your Wings“-Aktion überreicht, welche von der Leiterin des Juniorteams Leandra Scholz, selbst ins leben gerufen wurde, um die Individualität und Freiheit jedes Kindes zu symbolisieren und zu unterstützen. Diese Aktion, bei der Schmetterlinge gebastelt wurden und mit Kinderrechten beschrieben wurden, sollte unter anderem dazu dienen Menschen über die weltweiten Rechte von Kindern aufzuklären. Die Gruppe war erschreckt, wie wenig Menschen über Kinderrechte informiert sind und für wie selbstverständlich die Umstände in Deutschland genommen werden. Das UNICEF-Juniorteam Braunschweig freut sich auf weitere Aktionen und bedankt sich bei Frau Dr. Carola Reimann für die Unterstützung, und fühlt sich noch immer beflügelt von dem wundervollen Engagement vieler Schüler. Denn gemeinsam sind wir der Meinung, dass jedes Kind das Recht darauf hat seine Flügel auszuspreizen, um die Welt auf seine persönliche Art und Weise zu verändern. Für weitere Informationen über uns und unsere verschiedenen Projekte können Sie sich u.a. auf unserer Instagram Seite @unicef.juniorteam.bs informieren.


Die Hundeführerschein AG

In der Hundeführerschein AG ist ein echter Hund dabei. Er heißt Lemmy und er ist schön und kuschelig. Lemmy hört nicht nur auf seine Befehle, sondern er ist einfühlsam, man kann ihm alles erzählen, tröstet einen und ist zu allen AG Mitgliedern freundlich. Wir haben in der  Hundeführerschein AG den Film von Lemmys Geburt gesehen und die Regeln im Umgang mit Lemmy besprochen. Außerdem haben wir Hundekekse gebacken und mit Lemmy Bingo gespielt. Wir konnten nicht nur Vieles über Hunde und andere Tierarten lernen, sondern auch Übungen mit Lemmy machen. Viel Spaß hat es auch gemacht, wenn Lemmy uns in einem dunklen Raum suchen musste oder wir mit Lemmy spazieren gegangen sind. Es war toll, dass man den Alltag mit einem Hund erleben konnte, sich  viel bewegt hat und ganz oft draußen sein konnte. Es gab nicht nur für Lemmy Leckerlies sondern auch oft eine Stärkung für die AG Mitglieder. Wir würden die  Hundeführerschein AG weiter empfehlen, weil sie toll ist und Spaß macht.
Autoren: Mitglieder der Hundeführerschein AG


Film AG

In der Film-AG können eigene Ideen umgesetzt werden. Die Schülerinnen und Schüler können alles über filmische Mittel und Schnitttechniken lernen oder ihr schauspielerisches Talent vor der Kamera zeigen.


Programmier-AG

In der AG Programmieren möchten wir etwas genauer verstehen, wie ein Computer funktioniert und die eine oder andere Programmiersprache erlernen.
Als Einstiegssprache benutzen wir dabei das am MIT entwickelte SCRATCH, eine Programmiersprache, die es auf einfache Weise erlaubt, eigene interaktive Geschichten, Animationen, Spiele, Musik-, und Kunstwerke zu erstellen. Indem junge Menschen Scratch-Projekte entwerfen und programmieren, lernen sie wichtige Ideen der Mathematik und Informatik kennen. Ebenso benutzen wir das Kursangebot von studio.code.org  welches auf JAVAScript und einer an SCRATCH angelehnten Oberfläche basiert. Dabei lernen und vertiefen wir gleichzeitig kreatives Denken, logisches Schlussfolgern und gemeinsames Arbeiten.
Desweiteren lernen wir die weit verbreitete Interpretersprache Python und möchten uns mit dem dafür entwickeltem Minicomputer RaspberryPi an der Hardwareprogrammierung versuchen. Die Entwurfsphilosophie von Python setzt bewusst auf Programmlesbarkeit und Python eignet sich somit gut als Einstiegssprache.
Geplant sind auch wieder die Teilnahme an Wettbewerben wie dem Bundeswettberwerb Informatik BWInf*, dem Informatikbiber und zum Abschluss am Hackathon Jugend hackt Nord in Hamburg.  Wir beteiligen uns dieses Jahr auch an der weltweiten Aktion HOUR OF CODE.
* BWINF ist eine Initiative der Gesellschaft für Informatik (GI), des Fraunhofer-Verbunds IuK-Technologie und des Max-Planck-Instituts für Informatik und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.
Verfasser: Olaf  Zelesnik


Kontakt

Kontakt

Koordination Arbeitsgemeinschaften
und Kompetenzkurse
Andreas Behnsen
fon 0531 / 70 78 111

andreas.behnsen@cjd-bs.de
AG-Liste SJ 2019/20, 2. HalbjahrKompetenzkurse