Die Schulküche im CJD Braunschweig

7.500 kg Kartoffeln, 1.000 Salatköpfe, 5.000 Gurken, 11.000 Seelachs Filets 3.500 l Milch… das sind die Mengen, die wir in einem Schuljahr verarbeitet haben. Denn jeden Schultag kommen rund 950 Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeitende des gesamten CJD Braunschweig  in die Mensa zum Mittagessen und haben dabei die Wahl zwischen zwei verschiedenen Menüs (inkl. Salat und Nachtisch).

Die Schüler und Mitarbeitenden des Internats erhaltem natürlich auch ein Frühstück und Abendessen sowie Mittagessen am Wochenende. Als einzige schulische Einrichtung der Region verzichten wir komplett auf externe Caterer.

Unsere Großküche befindet sich dabei auf dem Campus des Gymnasiums Christophorusschule. Die International School Braunschweig-Wolfsburg und Grundschule Hans Georg Karg Schule werden täglich von den Hausmeistern beliefert und das Schulessen dort in der Aula bzw. Assembly Hall ausgegeben. Und was übrig bleibt, erhält die Diakonie.

Alle schulischen Einrichtungen bekommen also unsere Menus samt Salatbar frisch zubereitet und gekocht. Dabei planen wir ca. 2 Wochen im Voraus, aber sind natürlich nicht in unserer Wahl komplett frei. Z. B. gibt es Kinder, die gegen bestimmte Lebensmittel Allergien haben, weswegen diese komplett aus dem Plan gestrichen werden müssen.

Zudem freuen wir uns natürlich, seit dem Schuljahr 2012/2013 als einzige Schulküche der Region Braunschweigs von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. mit der Bestnote sehr gut zertifiziert worden zu sein. Die Richtlinien betreffen neben der Infrastruktur natürlich auch die Gestaltung des Speiseplans. So muss z. B. jeden Tag mindestens ein Gericht  vegetarisch sein, unser Fisch von der MSC zertifiziert etc. 

Trotzdem freuen wir uns jedes Mal, wenn uns Schüler und Lehrkräfte Feedback geben: Positiv, weil es uns in unserer Arbeit bestärkt. Als konstruktive Kritik, weil wir uns so natürlich verbessern können und noch positiveres Feedback bekommen.