Das CJD - Die Chancengeber CJD Gymnasium Braunschweig

Projektklasse

... umfasst die Klassen 5 und 6.

Für gymnasial begabte Schüler, die ihre
Begabung nicht voll entfallen können.

Ziele

  • Steigerung der Sozialkompetenz und des Selbstbewusstseins
  • Förderung der Lern- und Leistungsentwicklung
  • Verbesserung der eigenen Struktur
  • Verbesserung des Arbeitsverhaltens
  • Steigerung der Methodenkompetenz und der Problemlösefähigkeit
  • Verbesserung der Rechtschreib- und Lesekompetenz
  • Abklärung und Entwicklung einer adäquaten Schullaufbahn

Umsetzung

  • Kleine Klassen (max. 20 Schülerinnen und Schüler)
  • Pädagogische Doppelbesetzung aus Lehrkraft und Erzieherin in kleinen Klassenteams
  • Tägliches individuelles Rechtschreibtraining
  • Große, gut ausgestattete Klassenräume
  • Lernerlebnisse durch regelmäßige Projekttage
  • Ein besonderes Bewegungskonzept mit vier Wochenstunden Sport
  • Eingangsdiagnostik (für Aufnahme) und begleitende Prozessdiagnostik
  • Kontinuierliche Elternarbeit

Projektklassen – individuelle Förderung am Gymnasium

Die Projektklassen gingen als besonderes Förderkonzept des Gymnasiums vor nunmehr 14 Jahren an den Start. Dieses zweijährige Programm für die Jahrgänge 5 und 6 unterstützt und fördert gymnasial begabte Schülerinnen und Schüler, die ihr Begabungspotential nicht ausreichend ausschöpfen können. Sie sind oft mit einem Bündel von Problemen am Ende der Grundschulzeit auf der Suche nach einer für sie geeigneten Schulform.

Das Konzept der Projektklassen richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die offensichtlich eine individuelle Unterstützung im Schulalltag benötigen, u.a. im Bereich des Arbeits- und Ordnungsverhaltens, in der Selbstorganisation, in der Aufmerksamkeitssteuerung und in der Persönlichkeitsentwicklung. In den Projektklassen werden diese Schülerinnen und Schüler ganzheitlich wahrgenommen, herausgefordert und gefördert. Zwei Jahre besonders intensiver und individueller Betreuung durch Lehrkräfte und sozialpädagogische Fachkräfte eröffnen ihnen neue Wege in der Selbstwahrnehmung und der Motivation. Sie schaffen aber auch Klarheit und Entlastung für die Familien durch Verlässlichkeit in der Betreuung, enge Zusammenarbeit, kontinuierliche Beratung und individuelle Förderplanarbeit.

Diese Arbeit stellt für die Klassenteams immer wieder eine besondere Herausforderung dar, ist der Grat zwischen Fördern und Fordern doch oft sehr schmal. Rückblickend lässt sich jedoch sagen, dass viele der ehemaligen Projektklassenschülerinnen und -schüler ihren individuellen Weg mit Hilfe und Unterstützung des Konzeptes der Projektklasse im Jahrgang 5/6 gefunden haben. Ingeborg Tjarks, Projektleitung


Tiergestützte Pädagogik in den Projektklassen

Die Klassenpädagogin Petra Sipply hat beim Institut für soziales Lernen mit Tieren eine Ausbildung in „Tiergestützter Pädagogik und Therapie“ absolviert. Seit Oktober 2004 begleitete die ausgebildete Therapiebegleithündin Lydia die Projektklassen, den Schulalltag und das AG Programm vom CJD Braunschweig. Im Sommer 2014 bekam sie Unterstützung vom ausgebildeten Schulhund Lemmy.

Zur Freude der Schüler und Schülerinnen besuchte die Hündin Lydia, die mittlerweile mit ihren 13 Jahren in ihrem verdienten Ruhestand war, bis zum Februar 2017 einmal im Monat die Projektklassen und die Hundeführerschein AG. Am 07.03.2017 ist Lydia auf ihre letzte Reise gegangen und hinterlässt viele kostbare Erinnerungen.

Da die tiergestützte Arbeit eine Ergänzung der pädagogischen Arbeit der Projektklassen ist, hat der Schulhund Lemmy Unterstützung durch das Projekt "Mäuse in der 6p1". Lemmy trägt durch seine Ruhe und Gelassenheit zu einer entspannten Klassenatmosphäre bei, fördert die Konzentration und das Arbeitsverhalten der  SchülerInnen, unterstützt sie in der Stressbewältigung und beeinflusst ihr Selbstvertrauen. Für seinen Einsatz an der Schule nimmt Lemmy an den regelmäßigen Gesundheitschecks beim Tierarzt teil, was Frau Sipply in seinem Hygieneprotokoll festhält. Das Arbeiten mit Hunden erfordert neben dem konsequenten Führen eines Hygieneprotokolls eine ausreichende Versicherung, regelmäßige Trainingseinheiten und Fortbildungen für das Mensch-Hund-Team.


Unser Schulhund Lemmy

Rasse:       Golden Retriever
Geboren:   am 10.06.2013
Aussehen: Lemmy hat goldenes Fell, wird an den Pfoten weiß und hat eine schwarze Nase
Nahrung:  Lemmy bekommt sein Futter vom Tierpflegedienst der Klasse.
Verhalten: Lemmy besitzt eine besondere Gabe. Er spürt es, wenn es jemandem in der Klasse nicht gut geht. Dann legt er sich an die Füße des Betroffenen und lässt sich streicheln bis es ihm besser geht.
Autorin; Lisa Büchner


Kontakt

Koordination Projektklasse
Ingeborg Tjarks
fon 0531 / 70 78 111

ingeborg.tjarks@cjd-bs.de
Flyer ChristophorusschuleFlyer ProjektklasseBroschüre Projektklasse